Steuerentlastung für Bürger und Betriebe, Energiepolitik, Flüchtlinge: Für Alice Weidel, die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, bleiben im Koalitionsvertrag die wichtigsten Probleme ungelöst. Daher erwartet Weidel „nicht viel“ von der vierten Amtszeit Angela Merkels und der Arbeit der neuen Bundesregierung.

Zum Artikel: http://www.pnp.de/nachrichten/politik/2879931_Alice-Weidel-Zuzug-ins-Sozialsystem-wird-nicht-abgestellt.html